Urlaub in Swinemünde

Unsere Urlaubsangebote in Swinemünde

Ostseebad Swinemünde

Swinemünde (Swinoujscie) ist einer der wohl bekanntesten Badeorte an der polnischen Ostseeküste. Es liegt in Westpommern an der Swine. Swinemünde grenzt im Norden an die Ostsee, im Süden an den Stettiner Haff, im Westen an Deutschland und im Osten an Misdroy.

Swinemünde ist für seine einzigartige Insellage bekannt. Von den 44 Inseln sind jedoch nur drei bewohnt: Usedom, Wollin und Kasibor. Auf dem Insel Usedom, auf der sich das Kurgebiet und das touristische Zentrum von Swinemünde befinden, wohnen 80% aller Einwohner. Auf der Insel Wollin hat sich die Hafenindustrie angesiedelt. Die dritte Insel Karsibor ist ein Natureldorado, das man am besten per Fahrrad erkunden kann. Die besondere Attraktion ist der Vogelreservat "Karsiborska Kepa", in dem über 140 Vogelarten (darunter viele streng geschützte) vorkommen.

Swinemünde wurde im XII Jahrhundert zum ersten Mal urkundlich erwähnt. In der Siedlung an der Swine kreuzten sich wichtige Handelswege. Bis zum XVII Jahrhundert gehörte Swinemünde zum polnischen Staat. 1720 übernahmen Preußen den Ort. 1765 wurden Swinemünde die Stadtrechte verliehen. Die wichtigste Investition aus dieser Zeit ist der Hafenbau, der die weitere Entwicklung der Stadt wesentlich geprägt hat. Im XIX Jahrhundert wurden Leuchtturm und Mole gebaut. Es entstehen auch Eisenbahnverbindung mit Berlin und Schifffahrtsverbindungen.

1824 beginnt Swinemünde als Seebad zu funktionieren. Im neuen Kurgebiet werden Bäder, Kurpark und Kurhaus errichtet. Nach der Entdeckung der Sole- und Mineralquellen 1897 wird der Kurbetrieb aufgenommen. Bis zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges erlebt Swinemünde seine goldene Zeit und bekommt den Beinamen "Badewanne von Berlin". Die Folgen des Zweiten Weltkrieges waren für Stadt katastrophal. Bis zum Jahr 1957 waren die wichtigsten Stadtteile unter russischer Besatzung.

Nachdem die Russen die Stadt verlassen hatten, konnte man mit dem Wiederaufbau beginnen. Es entstanden neue Pensionen und Kurhotels. Heute erfreut sich Swinemünde wieder großer Beliebtheit. In den letzten Jahren erlebt die Stadt einen neuen Aufschwung. Neue Investitionen verändern das Stadtbild. Der breite, feinsandige Strand ist immer noch der größte touristische Magnet. Die schöne Promenade, der historische Kurpark und der Hafen gehören zu den touristischen Attraktionen. In Swinemünde gibt es viele prächtige Villen aus der Zeit der Jahrhundertwende, die im Bäderstil gebaut sind. Sehenswert sind auch die Wehranlagen aus dem XIX Jahrhundert. Gut markiertes Wander- und Radwegenetz ermöglicht die naturschöne Umgebung von Swinemünde zu erkunden. Naturfreunde finden auf der Insel Karsibor ein echtes Paradies.